Finca Palmichal, eine renommierte Kaffeefarm in Kolumbien, die fĂŒr ihre sorgfĂ€ltig angebauten und vollmundigen Kaffeesorten bekannt ist - erlebe den Geschmack Kolumbiens in unserer Kaffeerösterei
Guji, eine exklusive Kaffeesorte aus Äthiopien, bekannt fĂŒr ihre fruchtigen und blumigen Noten - probiere den einzigartigen Geschmack in unserer Kaffeerösterei
Finca Palmichal, eine renommierte Kaffeefarm in Kolumbien, die fĂŒr ihre sorgfĂ€ltig angebauten und vollmundigen Kaffeesorten bekannt ist - erlebe den Geschmack Kolumbiens in unserer Kaffeerösterei

Kolumbien Finca Palmichal

Angebotspreis7,80€
31,20€ /kg

inkl. MwSt. Kostenloser Versand ab 50€ Bestellwert. Bei Abnahme von 1000g Verpackungen sparst Du mit jeder Tasse.

VerpackungsgrĂ¶ĂŸe:250g
Mahlgrad:Ganze Bohnen
Menge:

In 4-6 Werktagen bei Dir!

Sicher bezahlen mit:
  • PayPal
  • Amazon
  • Klarna
  • SOFORT
  • Mastercard
  • Visa
  • Google Pay
  • Apple Pay

Aroma- und Mundprofil: komplexe Aromen wie z.B. Honigmelone, Maracuja, sehr sĂŒĂŸ und fruchtig, ausbalanciert, weicher Körper

Zubereitungsempfehlung: z.B. Filterkaffee, Aeropress, Chemex, Clever dripper, French Press, Hario V60

Land: Kolumbien

Region: GĂ©nova, QuindĂ­o

Pflanze: Arabica

Anbauhöhe: ca. 1560m

Farm/Kooperative/Station: Finca Palmichal Genova

Farmer: Atilano Giraldo

VarietÀt: Castillo

Aufbereitung: washed

SCA Score: 84,5

 

Auf der Suche nach herausragendem Kaffee kann man an Kolumbien einfach nicht vorbeigehen. Kolumbiens QualitÀtsreputation beruht auf harter Arbeit und hervorragendem Terrain.
Das Departement QuindĂ­o liegt im Westen entlang der höchsten Andenkette, der Cordillera Central. Erfrischende, aber ruhige Winde wehen durch grĂŒne TĂ€ler, wĂ€hrend Vulkankegel beeindruckend emporragen. Diese Gegend, die Teil des Eje Cafetero (Kaffeeachse) ist, ist bekannt fĂŒr ihre lange Tradition im Kaffeeanbau. Ganz im SĂŒden von QuindĂ­o liegt die Gemeinde GĂ©nova.

Atilano Giraldos Finca Palmichal befindet sich in diesem Bezirk auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.560 Metern. Er besitzt insgesamt 53 Hektar Kaffeepflanzen. Die Finca schlĂ€ngelt sich entlang ĂŒppiger HĂŒgel, neben Yucca- und grĂŒnen KochbananenbĂ€umen. Nachdem er jahrelang an der Seite seines Vaters gearbeitet hat, ist Atilano nun die dritte Generation, die in dieser Gegend Kaffee anbaut.

Im Laufe der Jahre hat er die Prozesse und sein Wissen ĂŒber Kaffee perfektioniert, um einen Arabica mit ĂŒppigen Aromen und vollem Körper zu kreieren. GlĂŒcklicherweise ermöglichen ihm zwei Regenzeiten im Jahr, seinen Kaffee zweimal im Jahr zu ernten, was bedeutet, dass eine stetige Versorgung mit diesem großartigen, aber seltenen Kaffee gewĂ€hrleistet ist.